Locura Tanguera

locuera

© Photographie Uggi Kalden / Design kfr-art.com.

Locura Tanguera“ (Der Tangowahnsinn) befällt wahllos Männer und Frauen jeden Alters und jeder Herkunft. Erstmals tauchte das Krankheitsbild um 1880 am Rio de la Plata auf und hat sich seither rasant über den gesamten Erdball ausgebreitet – Therapieerfolge sind bisher nicht bekannt. Unsere Expertin auf dem Gebiet des Tangowahnsinns wird Einblicke in die neueste Forschung geben – begleiten Sie uns auf eine kulinarische, musikalische und visuelle Reise durch 130 Jahre Tangowahnsinn.

 Welche Faszination der Tango, die Musik und der einst als verrucht geltende Tanz erneut ausüben, zeigt der Tango-Boom der letzten Jahre. Überall wurden Schulen und Salons gegründet, Tango-Filme ziehen ein großes Publikum an, Stars der klassischen Musik wie Gidon Kremer und Daniel Barenboim haben den Tango für sich entdeckt und seit September 2009 gehört der Tango zu den Meisterwerken des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit der UNESCO, mit anderen Worten, er zählt zum Kulturerbe der Menschheit. Der Schritt von Faszination zur Besessenheit ist fließend – wer sich in das Tango-Milieu begibt, wird dies selbst am eigenen Leib erfahren. Nicht nur die Mitwirkenden dieser Show sind bekennende Tango-Besessene, sie haben weltweit Tausende von Nachahmern.

Erleben Sie im La Luz einen Tango-Abend für alle, die gehobene Unterhaltung mit einer Prise frischem Humor und gutem Essen genießen möchten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *